Wir stellen vor: Thomas vom Findustrial Team!

Thomas Kofler ist im Januar 2020 anfangs als Berater für Internetplattformen in unser Team eingetreten und wurde später Berater für die gesamte Plattformentwicklung. Thomas treibt die softwarebasierte Implementierung unserer Plattform voran.

Aber lassen wir ihn selbst erzählen:

Wer bist du?

Mein Name ist Thomas Kofler. Ich habe an der FH Hagenberg berufsbegleitend Softwareentwicklung studiert und an der Technischen Universität München in Informatik promoviert. Ich bin froh, dass ich die Chance habe, einige meiner Erkenntnisse einzubringen, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe und mit Findustrial unsere ambitionierten Pläne umsetzen kann.

Was ist das Beste an deinem Job?

Ich bin strategischer Berater für Softwarearchitektur und Softwareentwicklung in diesem Projekt. Softwareentwicklung ist wie Lego zu spielen. Man kann alles bauen, was man sich vorstellet, und beobachten, wie es (leider) langsam zur Realität wird. Daher finde ich, ist mein Job wie ein Spiel zu spielen, wo ich die Möglichkeit habe, sogar die Steine nach meinen Wünschen zu modifizieren.

Warum wird sich deiner Meinung nach der Pay-per-Use Markt in den kommenden Monaten und Jahren entwickeln und damit die Nutzung der Findustrial-Plattform vorantreiben?

Basierend auf grundlegenden Veränderungen von Geschäftsmodelle in vielen Bereichen ist es für mich eine logische Implikation, dass Pay-per-Use auch in der Industrie ankommen wird. Ich bin überzeugt, dass wir uns noch am Anfang einer elementaren Verschiebung befinden, wie wir Maschinen verwenden. Moderne und datenbasierte Analysen werden nicht nur für Pay-per-Use, sondern auch für ganz andere Anwendungen, die einfach mit unserer Lösung einhergehen, genutzt werden.

Was sagst du über dein Team?

Eines der besten Dinge unseres Teams ist, dass Ideen nicht aufhören zu fließen. Zusätzlich ist auch der Umgang miteinander in einem so jungen und ambitionierten Team inspirierend.

Was ist deine größte Stärke?

Oh, was für eine gute Frage für ein Bewerbungsgespräch. Ich komme den Dingen auf den Grund. Das ist meine größte Stärke. Ich mag es Problemen zu analysieren, um ein tiefes Verständnis der zugrunde liegenden Mechanik und fundamentalen Regeln eines Anwendungsbereiches zu erlangen.

Was ist dein Lieblingszitat, das du am Ende mit uns teilen möchtest?

“The limits of my language stand for the limits of my world.” Ludwig Wittgenstein.

Ein großartiger österreichischer Philosoph. Und einer der Väter der Logik. Er lehrt mich in seiner Arbeit, wie man auf der Grundlage von Wörtern argumentiert, die auf der Verwendung von logischen Ausdrücken aufbauen. Das Problem ist, dass die Ausdruckskraft meines Vokabulars die Welten einschränkt, die ich mit diesem Vokabular beschreiben könnte.

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on email

Lerne die anderen kennen

Kontaktiere uns!

Nimm Kontakt mit dem Findustrial-Team auf und erfahre mehr über unsere Plattform für industrielle Pay-per-Use-Finanzierungen.

email button

Kontaktiere uns!

Lass uns eine kurze Nachricht da!

email button

Hol dir jetzt das kostenlose E-BOOK!

Sag uns nur, wohin wir das E-Book schicken sollen.

Starte deine Reise!

Buch dir einen kostenlosen Termin!

Du bekommst Zugriff auf den Pay-per-Use Calculator.

Starte deine Berechnung und steigere deine Verkäufe.

Kostenloses Assessment!

Fill out our assessment and you will receive a step-by-step guidance on how you can guide your business into this business model.

Start the Assessment now!

Findustrial - Online Assessment

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von form.typeform.com zu laden.

Inhalt laden